„Community Radios: unerlässlicher Teil der 4. Gewalt“ – Radio LORA
©

Radio LORA wendet sich an Höher*innen aus den alternativen Szenen Münchens und Umgebung. Mit dieser Sendereihe klärte das Team von Radio LORA über den Status quo der Medienlandschaft und der aktuellen Ereignisse in München/Deutschland zum Thema Meinungsfreiheit auf. Es gab 5 Sendungen zum Thema:

Fake News
Was bedeutet das neue Wort „Fake News“? Worin unterscheiden sich die Begriffe Propaganda und Fake News? Dazu gehören natürlich auch die Wahrheit und die Lüge. Was kann im Internet-Zeitalter ein Community Radio bei all dem leisten? Ein Gespräch zweier LORA-„Älterer“ über Möglichkeiten und Anwendungen zur Manipulation der Gesellschaft. Zum Schluss der Sendung gesellte sich noch ein junger LORA-Redakteur zu ihnen.
(Sendetermin: 2. November 2018, 21 Uhr)

Der Stadtratsbeschluss „Gegen jeden Antisemitismus –
Keine Zusammenarbeit mit der BDS-Bewegung“
In dieser Sendung geht es um die Auswirkungen des Stadtratsbeschlusses. „Gegen jeden Antisemitismus! Keine Zusammenarbeit mit der antisemitischen BDS Bewegung“ in München. InterviewpartnerInnen waren Maren Offman, Stadtrat für die CSU, Brigitte Wolf, Stadträtin für die Linken, Nirit Sommerfeld, Künstlerin und Begründerin des BiB in Münchens, Adrian Paukstat, Ansprechpartner bei der jüdischen-palästinensischen Dialoggruppe.
(Sendetermin: 8. November 2018, 17 Uhr)

„Tag X“
Community oder Freie Radios entstehen nicht nur aus der Vernetzung vor Ort. Über den Bund Freier Radios (BFR) kommen interessierte Menschen zusammen, um die Themen, die sie über Jahre verfolgt haben, zu geeigneten Zeitpunkten verstärkt in die Öffentlichkeit zu bringen. So gab es zur Urteilsverkündung im NSU-Prozess eine senderübergreifende Redaktion in München, die gemeinsam ein 15-stündiges Programm an mehr als 20 Frequenzen von Freien Radios ausgestrahlt hat. Die Sendung über den sogenannten „Tag X“ bringt eine Zusammenfassung dieses Tages und die Hintergründe der Mordserie und des Prozesses am Münchner Oberlandesgericht.
(14. Dezember 2018, 19 Uhr)

Geschichte des Bürgerradios LORA
Die Sendung erzählt die Geschichte und das Selbstverständnis des Community Radios LORA: Mit vielen Stimmen von LORA-Macher*innen, Redakteur*innen, Sprecher*innen etc, außerdem mit dabei Eckart Thiel, Gründer des Radios vor über 25 Jahren, Timo vom Bundesverband Freier Radios, Syl Glawion und Michael Liebler von Radio Z. Und sogar der ehemalige Oberbürgermeister Christian Ude kommt zu Wort.
(Sendetermin: 25. Dezember, 18 Uhr)

Freie Radios
Die Sendung über die Freien Radios, Community-Medien und deren Bedeutung in der Medienlandschaft besteht aus drei Teilen: Im ersten Teil werden das Selbstverständnis und die medienpolitische Einordnung der Freien Radios beschrieben. Der zweite veranschaulicht beispielhaft das gemeinschaftliche Ringen nach der publizistischen Ausrichtung. Im dritten Teil werden die einzelnen Herausforderungen an die Community Radios beleuchtet.
(Sendetermin: 25. Dezember, 20 Uhr)

Weitere Infomationen finden Sie hier:

Fördersumme

1500 €

Förderzeitraum

2018

Online Spenden

Unser Spendenformular benötigt Cookies.
Klicken Sie hier um diese zu akzeptieren.

You have Successfully Subscribed!